arrow_upward
event_note mail link cloud

Corona – Informationen (Stand 15.11.2020)

(neuer Covid-19-Fall)

Schülerinnen und Schüler in Quarantäne (15.11.2020)

Leider haben wir in der Klasse 8a einen bestätigten Fall von Covid 19.
Nach Entscheidung des Gesundheitsamtes Krefeld befinden sich mehrere Schülerinnen der 8a und zwei Schüler Klasse 8b in Quarantäne.
Nach Maßgabe des Gesundheitsamtes sind die betroffenen Familien selbstverständlich unverzüglich benachrichtigt und über das weitere Vorgehen informiert worden.

Sportunterricht in Krefeld, 3.11.2020

Am 30.10.2020 hat die Stadt Krefeld den Schulsport in den Krefelder Schulen für den Monat November verboten. Hierdurch soll eine weitere Infektionsquelle für Covid19 versiegen.
Die Marienschule Krefeld schließt sich dieser Maßnahme an. In den Jahrgangstufen 5-8 werden in den Sportstunden Inhalte der Kernfächer behandelt und in den Stufen 9-Q2 werden Projekte im Bereich Sport-Kultur, Sport-Geschichte, Sport-Medizin etc. erarbeitet und präsentiert.

Regelungen, gültig ab 26.10.2020

Sehr geehrte Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

die Mitteilungen des Ministeriums zum Umgang mit Covid 19 in den Schulen können Sie hier im Original einsehen.
Wie Sie sicher der Presse entnommen haben gelten folgende Regeln bezüglich des Tragens einer Maske:

  1. Im Schulgebäude und auf dem Schulgelände müssen alle Schülerinnen und Schüler eine Mund-Nase-Bedeckung tragen; dies gilt für alle Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 5 auch wieder im Unterricht und an ihrem Sitzplatz.
  2. Lehrkräfte müssen keine Mund-Nase-Bedeckung tragen, solange sie im Unterricht einen Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten können.
  3. Von der Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung kann die Schulleitung nach Vorlage eines aussagekräftigen ärztlichen Attests generell aus medizinischen Gründen befreien, eine Lehrerin oder ein Lehrer aus pädagogischen Gründen zeitweise oder in bestimmten Unterrichtseinheiten. In diesen Fällen ist in besonderer Weise auf die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 Metern – wenn möglich – zu achten.

Diese Maßnahme gilt laut Ministerium mindestens bis zum Beginn der Weihnachtsferien.

Lüften der Klassenräume
Um die Aerosolbelastung in den Unterrichtsräumen zu minimieren gelten folgende Regeln:

  1. Stoßlüften alle 20 Minuten,
  2. Querlüften wo immer es möglich ist,
  3. Lüften während der gesamten Pausendauer.

Regelungen zu Reisen in den Herbstferien (vom 2.10.20)

Sehr geehrte Eltern,

das Ministerium für Schule und Bildung hat heute einen Erlass herausgegeben, welcher die rechtlichen Regelungen umfasst, die bei Reisen in Risikogebiete gelten.

Kurzfassung aus der Informationsmail an alle Eltern
Originaltext des Ministeriums
Informationslatt für Einreisende (Ministerium)

Unterricht in der Schule

Der Unterricht soll möglichst vollständig im Präsenzunterricht stattfinden. Dies gilt für alle Fächer (inklusive Sport) und alle Jahrgangsstufen. Der Unterricht findet auch im Kurssystem (Religionskurse, Fremdsprachen) statt.
Fachspringen ist allerdings nicht möglich.

Hygiene in der Schule

Die Reinigung der Schule erfolgt so, dass die Forderungen des RKI zur Hygiene erfüllt werden. Selbstverständlich sind Flüssigseife und Einmalhandtücher in ausreichender Menge vorhanden.
Zusätzliche Stellen mit Desinfektionsmittelspendern gibt es auf allen Etagen in beiden Gebäuden, im Eingangsbereich und den Sportstätten.

Das „Einbahnstraßensystem“ in den Gebäuden bleibt erhalten.

Alle Schülerinnen und Schüler werden in den Räumen feste Plätze zugewiesen bekommen. Diese Sitzplätze bleiben zunächst bis Ende August bestehen und werden in Sitzplänen dokumentiert, um die Nachverfolgbarkeit im Falle einer Infektion zu gewährleisten.

Teilnahme am Präsenzunterricht

  • Grundsätzlich gilt Schulpflicht für alle Schülerinnen und Schüler und damit die Pflicht zur Teilnahme am Präsenzunterricht. Im Falle einer Erkrankung o.ä. gilt das reguläre Entschuldigungsverfahren.
  • Bei Schülerinnen bzw. Schülern mit relevanten Vorerkrankungen entscheiden die Erziehungsberechtigten nach Rücksprache mit einem Arzt, ob die Teilnahme am Präsenzunterricht möglich ist. Die Schule ist hierüber mit Nachweis zu informieren. Entsprechendes gilt für volljährige Schülerinnen und Schüler.
  • Für Schülerinnen und Schüler, die den Präsenzunterricht nicht besuchen dürfen, besteht die Verpflichtung zur Teilnahme an Prüfungen. Ebenfalls ist die Teilnahme am Unterricht auf Distanz und anderen Angeboten zur Erreichung des Bildungsziels verpflichtend.
  • Bei Schülerinnen und Schülern, die in häuslicher Gemeinschaft mit Angehörigen leben, welche relevante Vorerkrankungen haben und bei denen eine Infektion mit SARS-Cov-2 ein besonders hohes gesundheitliches Risiko darstellt, sind vorrangig Maßnahmen der Infektionsprävention innerhalb der häuslichen Gemeinschaft zum Schutz der Angehörigen zu treffen. Die Nichtteilnahme am Präsenzuntericht kann zum Schutz der Angehörigen nur in eng begrenzten Ausnahmefällen und nur vorübergehend in Betracht kommen. Hierzu ist in jedem Falle auch ein ärztliches Attest erforderlich, aus welchem sich die Corona-relevante Vorerkrankung ablesen lässt.

Verhalten beim Auftreten von Krankheitssymptomen

Bei Schülerinnen bzw. Schülern, die Covid-19-Symptome aufweisen (insbesondere Fieber, trockener Husten, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinn), besteht die Gefahr einer Ansteckung. Zum Schutz der Anwesenden müssen diese unverzüglich von den anderen getrennt und von der Schulleitung nach Hause geschickt bzw. von den Eltern abgeholt werden. Die Schulleitung kontaktiert das Gesundheitsamt, welches über das weitere Vorgehen entscheidet.

Quarantänemaßnahmen, Gesundheitsamt

Schülerinnen oder Schüler, die in Quaratäne sind, dürfen die Schule in der Regel 14 Tage lang nicht besuchen. Diese Schülerinnen und Schüler werden mit Angeboten per Unterricht auf Distanz versorgt, Die Teilnahme und die aktive Bearbeitung der Aufgaben sind verpflichtend, soweit dies mit Blick auf die Erkrankung möglich ist.

Weitere Informationen erhalten Sie in einer automatisierten E-Mail, wenn Sie an die Adresse corona-kontakt@krefeld.de schreiben.

Das Gesundheitsamt Krefeld hat den Schulen ein Verfahren zum Umgang mit positiv getesteten Personen vorgegeben. Insbesondere entscheidet das Gesundheitsamt, welche Kontaktpersonen kontaktiert und eventuell in Absonderung geschickt werden. Diese Information erfolgt ausschließlich durch das Gesundheitsamt. In jedem Fall kooperiert die Marienschule unverzüglich mit dem Amt in der vorgegebenen Weise.

Bäckerei – Mittagessen – Wasserautomat

Die Bäckerei Schollin wird ab 17.8. wieder täglich von 9:00-12:00 Uhr geöffnet sein. Wir weisen darauf hin, dass es möglich ist, Bestelllisten von Klassen und Kursen (zusammen mit dem zugehörigen Geld) am Vortag abzugeben. Eine entsprechende „Bestellliste“ wird Frau Lunkes an die Klassen verteilen.

Nach Rücksprache mit der Firma Keppner wird ab dem 2. November wieder ein Mittagsessen angeboten. Um die Hygienemaßnahmen umsetzen zu können, gilt dieses Angebot jedoch nur für die Stufen 5 und 6.

Erreichbarkeit der Schule

Das Sekretariat ist jeweils in der Zeit von 7:30 – 13:00 Uhr telefonisch erreichbar (02151 977316). Darüber hinaus ist natürlich immer die Kontaktaufnahme per E-Mail möglich.

Laut Information des Schulministeriums ist das Betreten der Schule durch Eltern und Dritte nur in Ausnahmefällen mit Mund-Nase-Bedeckung möglich.

Schulbescheinigungen fordern Sie bitte vorzugsweise wieder per E-Mail bzw. telefonisch über das Sekretariat an.

Wir wünschen Ihnen viel Gesundheit.
Ralf Juntermanns