arrow_upward
event_note mail link

Schulsportmeisterehrung:

Platz 1 in der Wettkampfklasse IV – Platz zwei in der Gesamtwertung für die Marienschule

In den Wettbewerben des Landessportfestes der Schulen im Schuljahr 2017/2018 war die Marienschule noch nie so erfolgreich wie in diesem Jahr. Erstmals in der Geschichte dieses Wettbewerbs wurde die Marienschule hinter dem Moltke-Gymnasium als zweitbeste Krefelder Schule ausgezeichnet.

Bei der Ehrung am vergangenen Freitag in der Glockenspitzhalle gratulierten der Geschäftsführer Ausschuss für den Schulsport Thomas Presch und Oberbürgermeister Frank Meyer den erfolgreichen Sportlern unserer Schule.

Die Schüler und Schülerinnen der Marienschule gewannen Stadtmeistertitel in den Sportarten Basketball (2), Fußball (2), Tischtennis und Schach (3). Darüber hinaus schafften die Marienschüler 12 Mal Platz zwei und 14 Mal Platz drei. Den größten Erfolg verbuchte die Jungen-Mannschaft im Gerätturnen. Florian, David und Elias (alle 9c) erreichten das NRW Landesfinale in Paderborn und kehrten mit der Bronzemedaille zurück. Dafür gab es von der Sparkasse Krefeld – seit vielen Jahren zuverlässiger Förderer des Krefelder Schulsports – ein Geschenk in Form von Sporttaschen.

Ausgezeichnet wurde die Marienschule im Anschluss als erfolgreichste Nachwuchsschule der Stadt Krefeld. In der jüngsten Wettkampfklasse ( WK IV, Klasse 5 und 6) sammelte man so viele Erfolge wie keine andere Schule der Stadt. Ein weiterer Pokal steht nun in der Vitrine der Schule.

Thomas Presch moderierte eine rundum gelungene und gut organisierte Veranstaltung. Nach der Ehrung konnten sich alle Beteiligten mit einem Imbiss stärken und das spannende Hallenhandball-Spiel der HSG Krefeld gegen den Longericher SC verfolgen. Vor über 1000 Zuschauern, darunter gut 500 Krefelder Schülerinnen und Schüler, gewann der Drittligist die Begegnung mit 25:23.

SL