arrow_upward
event_note mail link

Lächeln unter der Maske

Gestern, am Donnerstag, den 13.8. durften wir in der Marienschule die Fünftklässler begrüßen. Getrennt nach Klassen, aber nicht allein gingen 105 neue Marienschüler die ersten Schritte ins Gymnasium. „Normalerweise“ war ein Wort, das Schulleiter Ralf Juntermanns in seiner herzlichen Begrüßung öfter benutzte, um sich gleich wieder davon abzusetzen, denn so vieles war an diesem Nachmittag eben nicht wie üblich – aber deswegen nicht weniger feierlich.

Die Kinder kamen mit ihren Eltern nachmittags und klassenweise versetzt, , so dass sich die, die eingeschult wurden und die, die sich draußen kennenlernen und erfrischen durften, nicht in die Quere kamen. Die Kinder saßen jeweils zwischen ihren Eltern mit Maske und großem Abstand voneinander. Das Team Schulpastoral (Lisa Vratz, Stefan Koopmann, Jörg Lauterbach) hatte eine zu Herzen gehende kleine Segensfeier vorbereitet, bei der alle um Gottes Begleitung für die ersten Schritte ins Gymnasium beteten. Da die in der Marienschule üblich Segnung der einzelnen Kinder aus hygienischen Gründen ausbleiben musste, legten die Eltern den Kindern die Hände auf die Schulter, und unterstützen sie mit dieser Geste beim Beginn der neuen Lebensphase. Die Klassenlehrerteams (Frau Dahmen und Frau Witte, Herr Geihe und Frau Mola, Frau Gartz und Frau Haltermann, Frau Schild-Stüer und Herr Hansen) begrüßten die Kinder unter der Leitung von Erprobungsstufenkoordinatorin Claudia Schild-Stüer anschließend herzlich mit einer bunten Blume. Anschließend traf sich die Klasse mit ihren Klassenlehrern für 45 Minuten in der Klasse und bekamen die Marienschulmappe mit allen wichtigen Informationen.

Wir danken allen Helferinnen und Helfern und heißen Euch, liebe Fünfer, in unserer Schulgemeinschaft herzlich willkommen – Ihr macht sie wieder komplett!