arrow_upward
event_note mail link

Landwirtschaft Lernen in Zeiten von Corona

Landwirtschaft ist ein Themenfeld, in dem verschiedenste Wissensgebiete vereint werden. Die Schülerinnen und Schüler erfahren, was unter dem Begriff Landwirtschaft zu verstehen ist, welche besondere Bedeutung die Landwirtschaft hat und vor welchen Herausforderungen sie steht. Auch ein Ausblick darauf, wie die Landwirtschaft der Zukunft aussehen könnte, wird gegeben.  

Da in nahezu allen Jahrgangsstufen die Landwirtschaft in das Lernkonzept des Faches Geographie eingebettet ist, beschäftigten sich auch die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6e mit dem vielschichtigen Themenfeld. Als Teil des Themendossiers „konventionelle und ökologische Landwirtschaft“ setzten sich die Schülerinnen und Schüler exemplarisch mit verschiedenen Bewirtschaftungsweisen auseinander. Angesetzt war im Zuge dessen eine Exkursion, die aufgrund von Corona ausfallen musste. Anstelle einer solchen Realbegegnung bildete ein Projekt in enger Kooperation mit dem Stautenhof in Willich das Schlusslicht der Unterrichtsreihe.

Für diesen ausschließlich ökologisch orientierten Demonstrationsbauernhof erstellten die Schülerinnen und Schüler unterschiedliche Werbeplakate als krönenden Abschluss für das Schuljahr 2020.  Damit einhergehend sind insbesondere lehrplanbezogene Exkursionen, die für das Fach Erdkunde angesetzt waren, auf Grund von Corona ausgefallen. Das themenbezogene Schulprojekt ermöglichte den Kindern gerade während der coronabedingten Schulschließung ein Lernen fern ab vom Klassenzimmer.

Mit Hilfe ihres bereits erworbenen Wissens kreierten sie auf Basis der Internetseite des Biohofs beeindruckende Werbeplakate, in dem sie das Leitbild des Bauernhofs herauskristallisierten. Bei der freien Gestaltung der Plakate entfalteten die Schülerinnen und Schüler ihre Kreativität und setzten sich auf besondere Weise mit der bäuerlichen Arbeits- und Lebensweise, sowie der Herkunft ihrer Lebensmittel auseinander und erforschten die ökologischen, ökonomischen und sozialen Zusammenhänge. Von den 16 kreativen und liebevoll gestalteten Plakaten, ernannte die Landwirtfamilie Beate, Christoph und Theresa Leiders drei Ergebnisse, in der die ressourcenschonenden Methoden des ökologischen Landbaus und deren Leitbild besonders zum Ausdruck kamen.

Die Prämierung der Plakate übernahm Frau Launert, die Erlebnispädagogin des Biohofs und besuchte die 6e am 31. August 2020 im Klassenzimmer. In angenehmer Atmosphäre beantwortete Sie die Fragen der neugierigen Schülerinnen und Schüler bezüglich des Biohofs, der vielen Tiere und der damit verbundenen Arbeit. Die Gewinner der Werbeplakate wurden mit selbst gebackenem Kuchen aus der hofeigenen Bäckerei überrascht. Um außerdem die besondere Vielfalt des Bauernhofs für die Schülerinnen und Schüler erlebbar zu machen, erhielt die 6e als Dankeschön eine Einladung zu einer Hofführung über den Stautenhof. Ein veröffentlichter Artikel über dieses gelungene Projekt findet sich auf der Homepage des Stautenhofs wieder. Ebenso enthält die kommende Ausgabe des Anrather Heimatbuchs ein Foto des Favoriten.  

Für das Engagement aller Beteiligten bedankt sich Frau Sanders herzlich, die als Referendarin den Geographieunterricht auf Distanz, unter Anleitung von Frau Haltermann, führen durfte.  

Mehr auf der Homepage stautenhof.de