arrow_upward
event_note mail link

Ausgezeichnete Facharbeiten

Auch bei der diesjährigen Runde des Dr. Hans Riegel Fachpreises konnten sich Schüler der Marienschule Krefeld behaupten. Bei der Preisverleihung im Vortragsraum in der Bibliothek der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf konnten Katharina S. und Paul H. aus der Jahrgangsstufe Q2 Preise entgegen nehmen. Die Preisverleihung erfolgt stets in einem sehr wertschätzenden Rahmen und wird untermalt von Musik des Quartetts des Universitätsorchesters. Moderiert und geleitet worden ist die Feierstunde durch den Studiendekan der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät Prof. Dr. Axel Görlitz und Frau Prof. Ingeborg Henzler als Vorstandsmitglied der Dr. Hans Riegel Stiftung Bonn.

Den ersten Preis für die beste Facharbeit im Fach Physik erhielt Paul für seine Arbeit mit dem Titel „Experimentelle Bestimmung von Federkonstanten mittels Ultraschallmessung und Videoauswertung“. In der Laudatio von Prof. Dr. Georg Pretzler wurde besonders die experimentelle Genauigkeit des Aufbaus und der Durchführung hervorgehoben. Mit ganz aktuellen Messmethoden (die Auswertungssoftware für die automatische Messwerterfassung hatte Paul ebenfalls selbst programmiert) gelang eine sehr genaue Bestimmung der Konstanten mit beiden Verfahren. Federkonstanten beschreiben hierbei die physikalischen Eigenschaften einer Feder, also wie „hart“ oder „weich“ eine Feder ist.
Die Auszeichnung ist mit einem Geldpreis verbunden und auch die Marienschule wurde hierfür mit dem Physik-Fachpreis ausgezeichnet.

Im Fach Mathematik konnte Katharina die Jury überzeugen. Ihre Arbeit „Die Anwendung der Graphentheorie auf das Wegenetz des Krefelder Zoos“ beinhaltet die Anwendung einer (in der Schulmathematik nicht behandelten) Theorie der Mathematik am praktischen Beispiel des Zoos. In der Laudatio von Prof. Dr. Immanuel Halupczok wurde besonders die Klarheit bei der Darstellung der Theorie und die fachsprachlich und mathematisch genaue Anwendung hervorgehoben. Als Ergebnis der Arbeit kann allgemeinverständlich festgehalten werden, dass man z.B. nicht alle Wege des Zoos gehen kann, ohne einen Teil der Wege doppelt zu laufen.

Wir gratulieren beiden Preisträgern herzlich!!

(Die Auszeichnungen setzen erfreulicherweise die Erfolge der Schülerinnen und Schüler unserer Schule aus den vergangenen Jahren fort.)