arrow_upward
event_note mail link

Zeitzeugengespräch

Anfang Dezember hatte die Klasse 7c Besuch von zwei ganz besonderen Gästen. Zuvor hatten die

Schüler den Roman „Malka Mai“ von Mirjam Preßler gelesen, der auf einer wahren Geschichte basiert und die Flucht einer Mutter mit ihren beiden Kindern während des Zweiten Weltkrieges thematisiert. Auf der Suche nach Menschen mit einem ähnlichen Erfahrungshorizont aus dem Verwandten- und Bekanntenkreis der Schülerinnen konnte die Klasse zwei Zeitzeugen finden, die uns auch in der Marienschule besucht haben. Frau von Künssberg (81) aus Berlin und Herr Walter (83) aus Krefeld haben uns 90 Minuten lang von ihren sehr persönlichen und individuellen Erfahrungen erzählt. Beide mussten fliehen und haben ihre bewegende Geschichte im Gespräch mit der Klasse geteilt. Die Schülerinnen und Schüler hörten gebannt zu und stellte ihrerseits Fragen zur damaligen Zeit.

Frau von Künssberg und Herr Walter sagten einvernehmlich, dass das Wissen um die historischen Ereignisse gerade für die junge Generation wichtig sei und man so dafür sorgen könne, dass sich Geschichte nicht wiederhole. Da es nur noch wenige Zeitzeugen gibt, die uns heute noch so lebendig und authentisch aus ihrer Erinnerung berichten können, sagen wir an dieser Stelle nochmals ganz herzlichen Dank für den Besuch und die Offenheit, mit der Frau von Künssberg und Herr Walter uns begegnet sind.

LK