arrow_upward
event_note mail link
  • keyboard_arrow_right Umgang mit dem Corona-Virus im Schulbereich

    Sehr geehrte Eltern,
    liebe Schülerinnen und Schüler,

    das Land NRW hat aufgrund der anhaltenden Problematik einer Ausbreitung der Infektion mit dem Corona-Virus beschlossen, den Unterricht von Montag (16.3.) bis zu den Osterferien ruhen zu lassen.

    Um den Eltern die Möglichkeit zu geben, sich auf diese Situation einzustellen, können Sie Ihre Kinder bis Dienstag (17.3.) aus eigener Entscheidung zur Schule schicken. Eine Betreuung innerhalb der ersten sechs Stunden werden wir sicherstellen.

    Alle Klausuren und Klassenarbeiten, welche ab kommenden Montag geplant waren, sind abgesetzt.

    Sowohl die Mensa als auch die Bäckerei sind ab Montag geschlossen.

    Die Sprachprüfungen HSU in Hindi und Punjabi werden verschoben.

    Nächste Woche werden wir weitere Informationen bekannt geben, insbesondere wie schulisches Arbeiten zu Hause erfolgen kann.

    Informationen erhalten Sie parallel über die Kanäle der Pflegschaften und über unsere Homepage.

    Die rechtlichen Bestimmungen und Regelungen der Landesregierung finden Sie hier.

    Aktualisierung, Sonntag 15:00 Uhr:

    Für Schülerinnen und Schüler mit Anmeldeproblemen in der Cloud bzw. bei den E-Mails besteht am Montag und Dienstag von 8:30 – 12:30 Uhr die Möglichkeit, im kleinen Informatikraum ihr Kennwort neu zu setzen.

    Aktualisierung, Sonntag 21:45 Uhr:

    Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales hat eine Leitlinie für die kommunalen Schulen veröffentlicht, die den Personenkreis beschreibt, deren Kinder auch nach Dienstag noch in eine Betreuung gehen dürfen. Die Marienschule wird die Leitlinie ebenfalls umsetzen.

    Aktualisierung, Montag 18:30 Uhr:

    Die Stadt Krefeld hat zur Umsetzung der Leitlinie (Notbetreuung an Schulen) ein Informationsschreiben veröffentlicht. Hierin wird das Vorgehen der Beantragung und die Möglichkeit der Online-Meldung beschrieben. Das Formular für die Arbeitgeber ist ebenfalls enthalten.
    Falls Sie Betreuung für Ihr Kind beantragen, bitte ich Sie, zeitgleich (formlos per Mail oder telefonisch) die Marienschule zu informieren.

    Sollte sich die Notwendigkeit der Betreuung ergeben, werden Marienschüler/innen an der Marienschule betreut.
    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir -der Leitlinie folgend- darüber hinaus keine Kinder betreuen können.

    Aktualisierung, Dienstag 16:15 Uhr:

    Das Sekretariat ist ab Mittwoch (18.3.) an den Wochentagen telefonisch im Zeitraum 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr erreichbar. Darüber hinaus ist natürlich immer die Kontaktaufnahme per E-Mail möglich.

    Der Informationsabend zur 2. Fremdsprache und der Informationsabend zum Wahlpflichtbereich 2 werden nach den Osterferien erneut angeboten. Eine Einladung hierzu erfolgt unmittelbar nach den Ferien. Die Fristen zur Abgabe der jeweiligen Wahlbögen werden entsprechend verlängert.

    Aktualisierung, Sonntag, 22.3.2020

    Die Landesregierung hat die Regelungen zur Notbetreuung von Kindern überarbeitet:

    „Ab dem 23.März 2020 wird die bestehende Regelung erweitert: Einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können. Ebenfalls ab dem 23. März 2020 bis einschließlich 19. April 2020 wird ebenfalls der zeitliche Umfang der Notbetreuung ausgeweitet. Ab dann steht die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, und in den Osterferien grundsätzlich mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung. In den Schulen wird die erweiterte Notbetreuung durch Lehrkräfte des Landes und Personal des Trägers der Ganztagsbetreuung im Rahmen der tarifrechtlichen Bestimmungen geleistet. „
    Vollständiger Text des Ministeriums
    Bitte melden Sie sich sehr zeitnah, falls Sie Betreuungsbedarf anmelden müssen. Vergleichen Sie hierzu die Bemerkungen von Montag (s.o.).

    Aktualisierung, Donnerstag, 26.3.2020

    Die Kultusministerkonferenz hat entschieden, dass die Abiturprüfungen in diesem Jahr abgehalten werden (soweit es keine Bedenken seitens der Gesundheitsämter gibt).
    Nach Entscheidung des Schulministeriums werden in diesem Schuljahr keine Mahnungen zu Minderleistungen („blauen Briefe“) versendet.
    Information des Ministeriums hierzu unter „Prüfungen und Abschlüsse“
    Dies bedeutet nicht, dass im Sommer automatisch ein Wechsel in die nächsthöhere Jahrgangsstufe erfolgt.
    (Die genauen Regelungen veröffentlichen wir hier in Kürze.)

    Aktualisierung, Freitag, 27.3.2020

    Frau Ministerin Gebauer hat heute einen Brief an alle Eltern von Schülern in NRW veröffentlicht. Den Brief sehen Sie hier.


    Bleiben Sie gesund, mit freundlichen Grüßen

    die Schulleitung der Marienschule

  • keyboard_arrow_right Misereor Fastenaktion

    Als Partnerschule von Misereor machen wir gerne auf die Fastenaktion vom 28. und 29. März aufmerksam.

    Bitte unterstützen Sie die Fastenaktion – gerade jetzt!
    Spenden Sie hier.

    Lassen Sie uns in dieser Zeit der Sorge die Menschen in Syrien und den Libanon nicht vergessen. Sie haben alles verloren, was ein Leben in Sicherheit und Würde ausmacht.
    Ihnen möchte MISEREOR weiterhin beistehen – mit Ihrer Hilfe.