arrow_upward
event_note mail link cloud
  • keyboard_arrow_right Anmeldungen für Klasse 5

    Anmeldungen für das Schuljahr 2021/2022


    Anmeldungen sind weiterhin möglich!


    Sehr geehrte Eltern,

    auf dieser Seite finden Sie alle Informationen rund um das Anmeldeverfahren an der Marienschule in Krefeld.

    Pandemiebedingt verlängern wir das Anmeldeverfahren in diesem Jahr. Deshalb sind Anmeldungen weiterhin möglich.

    Es folgen nun Informationen

    • zum Anmeldeverfahren,
    • zu den Anmeldeunterlagen,
    • zur Marienschule
    • und zu möglichen Videokonferenzen.

    Anmeldeverfahren

    Bitte vereinbaren Sie über das Sekretariat einen Termin für ein Informationsgespräch. Die Gespräche finden in Form einer Videokonferenz (s.u.) oder in Ausnahmefällen (unter Wahrung der Hygienevorschriften) in der Schule statt.

    Sekretariat: Frau Frangen und Frau Lank

    Tel. 02151 / 977-316 bzw. -317 oder info@marienschule-krefeld.de

    In den Gesprächen stellen wir allen Interessierten die Marienschule als christliche Schule vor und beantworten gerne Ihre Fragen. Gleichzeitig erhalten Sie die notwendigen Anmeldeunterlagen (s.u.).

    Die Gespräche führen

    • Herr Juntermanns (Schulleiter)
    • Frau Witte (Mitglied der Schulleitung)
    • Frau Schild-Stüer (Koordinatorin der Erprobungsstufe)

    Nach Eingang Ihrer Anmeldung (Anmeldebogen für das Schuljahr 2021/2022) erhalten Sie kurzfristig eine Rückmeldung (telefonisch oder per E-Mail) über unsere Aufnahmeentscheidung. (Bei den bis zum 13.1.2021 durchgeführten Gesprächen erfolgt die Rückmeldung, wie angekündigt, spätestens bis zum 26.1.21).

    Nach einer Zusage benötigen wir dann die weiteren Anmeldeunterlagen (Schulvertrag und die Unterlagen der Grundschule: Kopie des Halbjahreszeugnisses der 4. Klasse, Anmeldeschein der Stadt, Schulformempfehlung).

    Danach ist Ihr Kind ab kommendem Schuljahr Schülerin bzw. Schüler unserer Schule.

    Am 12. Juni findet dann spielerisch das Kennenlernen der Schule im Rahmen unserer Schulhausrallye statt. Hier erfolgt auch die Bekanntgabe der Klasseneinteilungen und die Vorstellung der neuen Klassenleitungen.

    Anmeldeunterlagen

    Sie erhalten von der Marienschule im Rahmen der Terminabsprache für ein Informationsgespräch

    • den Anmeldebogen für das Schuljahr 2021/2022,
    • die Hausordnung
    • und den Schulvertrag.

    Von der Grundschule erhalten Sie

    • das Halbjahreszeugnis der vierten Klasse,
    • die Schulformempfehlung
    • und den Anmeldeschein der Stadt Krefeld.

    Uns ist bewusst, dass sich die Ausgabe der Grundschulen wegen des Lockdowns eventuell verzögert.
    Bedingt durch die Bestimmungen des Lockdowns können wir die Anmeldeunterlagen (Schulvertrag und die Unterlagen der Grundschule: Kopie des Halbjahreszeugnisses der 4. Klasse, Anmeldeschein der Stadt, Schulformempfehlung) leider nicht an einem zentralen Termin entgegennehmen. Bitte nutzen Sie den Briefkasten an der Pforte der Marienschule oder sprechen Sie sich hierzu mit dem Sekretariat ab.

    Informationen zur Marienschule

    Neben den allgemeinen Informationen auf unserer Homepage empfehlen wir

    Informationen zu den Videokonferenzen

    • Sie vereinbaren mit dem Sekretariat den Termin für die Konferenz.
    • Wir senden Ihnen eine E-Mail mit einem Link für die Konferenz.
    • Wir arbeiten mit dem Tool Microsoft Teams.
    • Es fallen keine Kosten an und Sie müssen auf dem Computer keine Software installieren.
    • Die Teilnahme am PC/Laptop ist mit einem modernen Internetbrowser (z.B. Microsoft Edge unter Windows) möglich.
    • Auf Handys etc. benötigen Sie die (kostenlose!) App Microsoft Teams (Apple/Android).
    • Zur Teilnahme müssen Sie lediglich zum gegebenen Zeitpunkt auf den Link klicken, den Sie per Mail erhalten.
    • Bei der Teilnahme bittet das Programm Sie, die Kamera und das Mikrophon verwenden zu dürfen. Dies ist notwendig, damit Sie gesehen und gehört werden können.
    • Bei der Teilnahme wird Ihr Name erfragt, hier ist die Angabe Ihres richtigen Namens sinnvoll.
    • Es werden von uns keinerlei Daten aus den Konferenzen gespeichert oder ausgewertet. Es geht uns nur um die Beantwortung Ihrer Fragen.
    • Die App lässt sich im Anschluss rückstandsfrei wieder löschen.

  • keyboard_arrow_right Corona – Informationen (Stand 07.01.2021)

    Regelungen 11.1. – 31.1.2021

    Wie Sie bereits aus den öffentlichen Medien erfahren haben, wird bis Ende Januar kein Präsenzunterricht stattfinden. Bereits ab Montag werden wir deshalb mit dem Distanzunterricht in allen Jahrgangsstufen beginnen.

    Ich möchte Ihnen folgende, bereits feststehende Informationen bekanntgeben:

    Vom 11. bis 31. Januar findet verbindlicher Distanzunterricht für alle Schülerinnen und Schüler statt. Die Teilnahme wird kontrolliert und beurteilt. Bei Erkrankungen bitte ich Sie, Ihre Kinder bei der Klassenleitung bzw. der Tutorin / dem Tutor per Mail krankzumelden. Bitte informieren Sie vorab ebenso per Mail die Lehrkraft, bei der das Fehlen das erste Mal auftritt. Die übliche Krankmeldung im Sekretariat entfällt (mit Ausnahme bei Klausuren).

    Es gelten die bekannten Regeln für den Distanzunterricht: pünktliche Teilnahme, eingeschaltete Kamera, überwiegende Stummschaltung des Mikrofons, Nutzung der Aufzeigen-Funktion….

    In den Jahrgangsstufen 5 bis EF (10) werden keine Klassenarbeiten oder Klausuren mehr geschrieben. Kommunikationsprüfungen bzw. Referate können dagegen stattfinden. Die Entscheidungen hierzu trifft die Lehrkraft.

    In den Jahrgangsstufen Q1 und Q2 finden die Klausuren unter Wahrung der Corona-Regeln in der Schule statt. Dies gilt ebenfalls für die angesetzten Kommunikationsprüfungen. Genauere Informationen hierzu versendet Herr Fluß spätestens morgen.

    Der Start der Facharbeiten in der Q1 wird auf den 18. Januar verschoben. Damit bleibt den Schülerinnen und Schülern eine zusätzliche Woche Zeit, Vorbesprechungen per Teams mit den betreuenden Lehrkräften zu führen. Den betreuenden Lehrern/Lehrerinnen ist bewusst, dass die Recherche, Interviews etc. in der Zeit des lockdowns deutlich eingeschränkt sind. Eine weitere Verschiebung würde aber dazu führen, dass die Arbeitsphase sich mehr mit dem nächsten Klausurblock überschneiden würde.

    Notbetreuung: Die Marienschule bietet Notbetreuung für die Schülerinnen und Schüler der Stufen 5 & 6 an. Eine Information hierzu erfolgt ebenfalls per Mail. Zwecks Planung ist hier eine sehr zeitnahe Rückmeldung erforderlich. Bitte beachten Sie, dass es sich nur um eine Betreuung handelt und nicht um ein Unterrichtsangebot. Die Ministerin bittet darum, diese Betreuung wirklich nur im Notfall in Anspruch zu nehmen.
    Antragsformular Notbetreuung 11.1.-31.1.2021:

    Sofortausstattung: Leider sind die Schülergeräte immer noch nicht verleihbereit in der Schule. Laut der Umfrage zur Ausstattung mit digitalen Geräten zur Teilnahme am Distanzunterricht gibt es an unserer Schule eine kleine Anzahl von Familien, die hier eine Unterstützung benötigen. Bitte wenden Sie sich vertrauensvoll an die Schulleitung, falls Sie für Ihr Kind ein Endgerät benötigen, damit eine Teilnahme am Distanzunterricht möglich ist.

    Ansonsten gilt wie immer: Bei Unklarheiten und Fragen können Sie sich gerne melden. Bitte leiten Sie Fragen über die Klassenpflegschafts-vorsitzenden weiter. Dann entfallen schon erste Dopplungen.

    Ich wünsche uns allen viel Geduld, Gesundheit und Zuversicht!
    Mit freundlichen Grüßen
    Ralf Juntermanns

    Aufhebung der Präsenzpflicht ab dem 14. Dezember 2020

    Die Landesregierung hat heute entschieden, dass die Präsenzpflicht an Schulen ab dem kommenden Montag aufgehoben wird. Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-7 können auf Antrag der Eltern im Distanzunterricht beschult werden. Der Unterricht ab Klasse 8 wird online erteilt.
    Geplante Klassenarbeiten und Klausuren in den Jahrgangsstufen 8-Q2 finden wie geplant statt.

    Weitere Informationen und Regelungen werden an dieser Stelle zeitnah ergänzt und per E-Mail an alle Eltern weitergegeben.

    Schülerinnen und Schüler in Quarantäne

    Leider haben wir in der Klasse 5b einen bestätigten Fall von Covid 19.
    Nach Entscheidung des Gesundheitsamtes Krefeld befinden sich alle Schülerinnen und Schüler der Klasse 5b in Quarantäne.
    Nach Maßgabe des Gesundheitsamtes sind die betroffenen Familien selbstverständlich unverzüglich benachrichtigt und über das weitere Vorgehen informiert worden.

    Schülerinnen und Schüler in Quarantäne (15.11.2020)

    Leider haben wir in der Klasse 8a einen bestätigten Fall von Covid 19.
    Nach Entscheidung des Gesundheitsamtes Krefeld befinden sich mehrere Schülerinnen der 8a und zwei Schüler Klasse 8b in Quarantäne.
    Nach Maßgabe des Gesundheitsamtes sind die betroffenen Familien selbstverständlich unverzüglich benachrichtigt und über das weitere Vorgehen informiert worden.

    Sportunterricht in Krefeld, 3.11.2020

    Am 30.10.2020 hat die Stadt Krefeld den Schulsport in den Krefelder Schulen für den Monat November verboten. Hierdurch soll eine weitere Infektionsquelle für Covid19 versiegen.
    Die Marienschule Krefeld schließt sich dieser Maßnahme an. In den Jahrgangstufen 5-8 werden in den Sportstunden Inhalte der Kernfächer behandelt und in den Stufen 9-Q2 werden Projekte im Bereich Sport-Kultur, Sport-Geschichte, Sport-Medizin etc. erarbeitet und präsentiert.

    Regelungen, gültig ab 26.10.2020

    Sehr geehrte Eltern,
    liebe Schülerinnen und Schüler,

    die Mitteilungen des Ministeriums zum Umgang mit Covid 19 in den Schulen können Sie hier im Original einsehen.
    Wie Sie sicher der Presse entnommen haben gelten folgende Regeln bezüglich des Tragens einer Maske:

    1. Im Schulgebäude und auf dem Schulgelände müssen alle Schülerinnen und Schüler eine Mund-Nase-Bedeckung tragen; dies gilt für alle Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 5 auch wieder im Unterricht und an ihrem Sitzplatz.
    2. Lehrkräfte müssen keine Mund-Nase-Bedeckung tragen, solange sie im Unterricht einen Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten können.
    3. Von der Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung kann die Schulleitung nach Vorlage eines aussagekräftigen ärztlichen Attests generell aus medizinischen Gründen befreien, eine Lehrerin oder ein Lehrer aus pädagogischen Gründen zeitweise oder in bestimmten Unterrichtseinheiten. In diesen Fällen ist in besonderer Weise auf die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 Metern – wenn möglich – zu achten.

    Diese Maßnahme gilt laut Ministerium mindestens bis zum Beginn der Weihnachtsferien.

    Lüften der Klassenräume
    Um die Aerosolbelastung in den Unterrichtsräumen zu minimieren gelten folgende Regeln:

    1. Stoßlüften alle 20 Minuten,
    2. Querlüften wo immer es möglich ist,
    3. Lüften während der gesamten Pausendauer.

    Regelungen zu Reisen in den Herbstferien (vom 2.10.20)

    Sehr geehrte Eltern,

    das Ministerium für Schule und Bildung hat heute einen Erlass herausgegeben, welcher die rechtlichen Regelungen umfasst, die bei Reisen in Risikogebiete gelten.

    Kurzfassung aus der Informationsmail an alle Eltern
    Originaltext des Ministeriums
    Informationslatt für Einreisende (Ministerium)

    Unterricht in der Schule

    Der Unterricht soll möglichst vollständig im Präsenzunterricht stattfinden. Dies gilt für alle Fächer (inklusive Sport) und alle Jahrgangsstufen. Der Unterricht findet auch im Kurssystem (Religionskurse, Fremdsprachen) statt.
    Fachspringen ist allerdings nicht möglich.

    Hygiene in der Schule

    Die Reinigung der Schule erfolgt so, dass die Forderungen des RKI zur Hygiene erfüllt werden. Selbstverständlich sind Flüssigseife und Einmalhandtücher in ausreichender Menge vorhanden.
    Zusätzliche Stellen mit Desinfektionsmittelspendern gibt es auf allen Etagen in beiden Gebäuden, im Eingangsbereich und den Sportstätten.

    Das „Einbahnstraßensystem“ in den Gebäuden bleibt erhalten.

    Alle Schülerinnen und Schüler werden in den Räumen feste Plätze zugewiesen bekommen. Diese Sitzplätze bleiben zunächst bis Ende August bestehen und werden in Sitzplänen dokumentiert, um die Nachverfolgbarkeit im Falle einer Infektion zu gewährleisten.

    Teilnahme am Präsenzunterricht

    • Grundsätzlich gilt Schulpflicht für alle Schülerinnen und Schüler und damit die Pflicht zur Teilnahme am Präsenzunterricht. Im Falle einer Erkrankung o.ä. gilt das reguläre Entschuldigungsverfahren.
    • Bei Schülerinnen bzw. Schülern mit relevanten Vorerkrankungen entscheiden die Erziehungsberechtigten nach Rücksprache mit einem Arzt, ob die Teilnahme am Präsenzunterricht möglich ist. Die Schule ist hierüber mit Nachweis zu informieren. Entsprechendes gilt für volljährige Schülerinnen und Schüler.
    • Für Schülerinnen und Schüler, die den Präsenzunterricht nicht besuchen dürfen, besteht die Verpflichtung zur Teilnahme an Prüfungen. Ebenfalls ist die Teilnahme am Unterricht auf Distanz und anderen Angeboten zur Erreichung des Bildungsziels verpflichtend.
    • Bei Schülerinnen und Schülern, die in häuslicher Gemeinschaft mit Angehörigen leben, welche relevante Vorerkrankungen haben und bei denen eine Infektion mit SARS-Cov-2 ein besonders hohes gesundheitliches Risiko darstellt, sind vorrangig Maßnahmen der Infektionsprävention innerhalb der häuslichen Gemeinschaft zum Schutz der Angehörigen zu treffen. Die Nichtteilnahme am Präsenzuntericht kann zum Schutz der Angehörigen nur in eng begrenzten Ausnahmefällen und nur vorübergehend in Betracht kommen. Hierzu ist in jedem Falle auch ein ärztliches Attest erforderlich, aus welchem sich die Corona-relevante Vorerkrankung ablesen lässt.

    Verhalten beim Auftreten von Krankheitssymptomen

    Bei Schülerinnen bzw. Schülern, die Covid-19-Symptome aufweisen (insbesondere Fieber, trockener Husten, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinn), besteht die Gefahr einer Ansteckung. Zum Schutz der Anwesenden müssen diese unverzüglich von den anderen getrennt und von der Schulleitung nach Hause geschickt bzw. von den Eltern abgeholt werden. Die Schulleitung kontaktiert das Gesundheitsamt, welches über das weitere Vorgehen entscheidet.

    Quarantänemaßnahmen, Gesundheitsamt

    Schülerinnen oder Schüler, die in Quaratäne sind, dürfen die Schule in der Regel 14 Tage lang nicht besuchen. Diese Schülerinnen und Schüler werden mit Angeboten per Unterricht auf Distanz versorgt, Die Teilnahme und die aktive Bearbeitung der Aufgaben sind verpflichtend, soweit dies mit Blick auf die Erkrankung möglich ist.

    Weitere Informationen erhalten Sie in einer automatisierten E-Mail, wenn Sie an die Adresse corona-kontakt@krefeld.de schreiben.

    Das Gesundheitsamt Krefeld hat den Schulen ein Verfahren zum Umgang mit positiv getesteten Personen vorgegeben. Insbesondere entscheidet das Gesundheitsamt, welche Kontaktpersonen kontaktiert und eventuell in Absonderung geschickt werden. Diese Information erfolgt ausschließlich durch das Gesundheitsamt. In jedem Fall kooperiert die Marienschule unverzüglich mit dem Amt in der vorgegebenen Weise.

    Bäckerei – Mittagessen – Wasserautomat

    Die Bäckerei Schollin wird ab 17.8. wieder täglich von 9:00-12:00 Uhr geöffnet sein. Wir weisen darauf hin, dass es möglich ist, Bestelllisten von Klassen und Kursen (zusammen mit dem zugehörigen Geld) am Vortag abzugeben. Eine entsprechende „Bestellliste“ wird Frau Lunkes an die Klassen verteilen.

    Nach Rücksprache mit der Firma Keppner wird ab dem 2. November wieder ein Mittagsessen angeboten. Um die Hygienemaßnahmen umsetzen zu können, gilt dieses Angebot jedoch nur für die Stufen 5 und 6.

    Erreichbarkeit der Schule

    Das Sekretariat ist jeweils in der Zeit von 7:30 – 13:00 Uhr telefonisch erreichbar (02151 977316). Darüber hinaus ist natürlich immer die Kontaktaufnahme per E-Mail möglich.

    Laut Information des Schulministeriums ist das Betreten der Schule durch Eltern und Dritte nur in Ausnahmefällen mit Mund-Nase-Bedeckung möglich.

    Schulbescheinigungen fordern Sie bitte vorzugsweise wieder per E-Mail bzw. telefonisch über das Sekretariat an.

    Wir wünschen Ihnen viel Gesundheit.
    Ralf Juntermanns

  • keyboard_arrow_right Virtueller Informationstag
1 34 35 36
1 34 35 36